Home
 

 Willkommen auf meiner Hamburg Blue Devils Fanpage

>>> Die Blue Devils Prospects verlieren Finale <<<

Kieler verbrennen sich am Feuer der Teufel

Quelle: © Presseinfo Hamburg Blue Devils

am 23.06.2018 um 09:22 (UTC)
 21. Juni 2018

Im Rückspiel gegen die Kiel Baltic Hurricanes II waren unsere Hamburg Blue Devils heiß und schlugen die Gastgeber mit einem 00:59-Sieg.

Maurice Stubbe (#1) setzt mit sagenhaften 41 Punkten einen neuen Vereinsrekord.
Während wir im Hinspiel vor zwei Wochen unseren Sieg hart erkämpfen mussten, wurde das Auswärtsspiel gegen Kiel unerwartet zum Touchdownfest. Die Kieler wurden von unseren Blue Devils regelrecht demoralisiert – 517 zu 81 Offense Yards sprechen für sich. Die Leistung war dabei über alle Einheiten der Devils hinweg überragend.
Unsere Defense rief souverän die Leistung der vergangenen Spiele ab und bot erneut eine hervorragende Verteidigung. Durch die gute Vorbereitung konnten wir das Spiel bestens kontrollieren, die Kieler fanden keine einzige Gelegenheit zum Abschluss.
Bei der Offense hat diesmal einfach alles gestimmt – nachdem sie in den ersten Spielen der Regionalliga nur wenige Punkte verbuchen konnte, hat unsere Offense diesmal brilliert. Ganze acht Mal sind unsere Teufel durch die Kieler Defense zum Touchdown marschiert, ein zusätzliches Field Goal sowie die acht erfolgreichen Extrapunkte addieren sich zum Endstand von 59:00.
Punkte erzielten neben dem Spielmacher Maurice Stubbe (5 TD, 1 FG, 8 PATs) die Quarterbacks Paul Petersen und Leif Plagge, sowie Receiver André Leben (je 1 TD).
„Endlich ist der Knoten geplatzt“ feierte Headcoach Peer Barkmann die Teamleistung bei der Teamansprache nach dem Spiel. „Jeder von euch kann wahnsinnig stolz sein. Aber ab jetzt heißt es voll Konzentration auf Hannover!“
Drei Wochen haben unsere Jungs nun Zeit, um sich auf den bis dato erfolgreichsten Konkurrenten vorzubereiten. Wir empfangen den jetzigen Tabellenführer, die Hannover Spartans am 30. Juni auf dem Sportplatz Kroonhorst.
 

Siegreich gegen die Canes II

Quelle: © Presseinfo Hamburg Blue Devils

am 26.05.2018 um 19:10 (UTC)
 06. Juni 2018

In ihrem vierten Saisonspiel siegen unsere Blue Devils über die Kiel Baltic Hurricanes II mit 12:7.

Die aufgeladene Stimmung zwischen den Aufsteigern sorgte für ein ereignisreiches Spiel, die Entscheidungen der Schiedsrichter sorgten zusätzlich für viel Aufregung.

Das Duell versprach spannend zu werden, denn beim letzten Aufeinandertreffen, dem Playoff-Finale der Oberliga Nord 2017, hatten die Hamburger mit 33:0 über die Canes II gesiegt. Trotz des verlorenen Spieles gegen Oldenburg waren unsere Teufel also in der Favoritenrolle.

Bei viel Sonnenschein und mit über 400 Zuschauern starten wir mit dem Kickoff. Im ersten Quarter schafften unsere Teufel es dann auch bis kurz vor die Endzone. Zwei Yards von der Endzone entfernt schaffte es die Kieler Defence jedoch den Ball zu erobern. So kurz vorm Ziel ließen sich unsere Jungs aber immerhin nicht ganz aufhalten und holten durch einen Safety die ersten beiden Punkte. Leider blieb es im ersten Quarter auch dabei, der Field Goal-Versuch war nicht erfolgreich.

Nach dem Seitenwechsel sah es dann schon ganz anders aus. Trotz vieler nicht geahndeter Fouls, die uns einige Yard kosteten, konnten wir unseren ersten Touchdown verbuchen (#8 Johann Hummel), der PAT war ebenfalls gut zum 9:0 (#1 Maurice Stubbe).

Doch die Hurricanes II wollten sich nicht geschlagen geben. In der Liga konnten sie bis jetzt noch gar keine Punkte verbuchen, denn das einzige Saisonspiel gegen Ritterhude endete 7:0. Und so kam es wie es kommen musste – Touchdown und PAT zum 9:7 im dritten Quarter. Das Spiel war also wieder heiß. Das äußerte sich auch im harten Spielverhalten der Kieler.

Im vierten Quarter wollten die Devils endgültig das Spiel für sich entscheiden. Wieder einmal lag der Ball in der Redzone. Doch die Offense hat den Weg in die Kieler Endzone einfach nicht gefunden. So korrigierte Maurice Stubbe mit einem Field Goal das Ergebnis noch einmal um 3 Punkte nach oben . zum Endstand von 12:7.
Die gute Leistung der blauen Defense beweisen die nicht einmal 100 Offense Yard der Kieler.
„Julian Vollmer Amann (#48) hat mehrfach dafür gesorgt, dass wir von größeren Raumverlusten verschont wurden“ lobt Defensive Coordinator Florian Voss unseren MVP des Spieles.
„Und Colin Buster Mensah (#41) konnte durch seine Interception in der entscheidenden Phase unseren Sieg sichern. Im Großen und Ganzen bin ich also zufrieden mit der Leistung der Defense. Nichtsdestotrotz wollen wir bis zum Rückspiel noch an einigen Aufstellungsfehlern arbeiten.“

Eindeutig war das Spiel zwischen den Aufsteigern nicht – das Rückspiel in Kiel am 10.06.2018 verspricht also spannend zu werden. Während die Hamburg Blue Devils diese Zeit zur intensiven Vorbereitung nutzen können, mussten die Hurricanes II bereits letztes Wochenende wieder gegen die Hamburg Pioneers ran.
„In dem Spiel gegen Kiel II haben wir unseren Sieg vor allem unserer Starken Defense zu verdanken. Unsere Offense verbessert sich zwar von Spiel zu Spiel, aber ein Touchdown und ein Field Goal sind immer noch zu wenig. Wir werden die zwei Wochen bis zum Rückspiel nutzen, um weiter Fehler zu korrigieren und hoffentlich bald wieder in unsere alte Form zurück zu finden“, resümiert Headcoach Peer Barkmann.
 

Punktelos in Oldenburg

Quelle: © Presseinfo Hamburg Blue Devils

am 20.05.2018 um 18:37 (UTC)
 16. Mai 2018

Das dritte Game der Hamburg Blue Devils endete nach einem hart umkämpften Spiel mit einer, aus unserer Sicht, unglücklichen 00:09 Niederlage gegen die Oldenburg Knights.

Damit kassierten wir nach fast zwei Jahren unsere erste Niederlage in einem regulären Spiel.
Im Vorfeld sprachen die Ritter den Teufeln die Favoritenrolle zu, gar von einem „Durchmarsch zur GFL“ war die Rede. Nach den beiden souveränen Siegen gegen die Ritterhude Badgers und den Braunschweig Lions II sollte für die Hamburger der dritte Sieg folgen.
Von Anfang an bewiesen die Gastgeber jedoch, dass sie unseren Devils gewachsen waren. Durch einige Verletzungen auf unserer Seite gerieten unsere Hamburger Jungs immer mehr in Bedrängnis. Trotz der personellen Schwierigkeiten hat unsere blaue Defense die Führung der Oldenburger zunächst verhindern können. Es dauerte bis zum Ende des zweiten Quarters, ehe die Knights mit einem Field Goal die ersten Punkte verbuchen konnten (00:03).
Unterdessen fand unsere Offense unter anderem durch schwierige Schiedsrichter Entscheidungen nur schwer ins Spiel. Durch einen Touchdown der Oldenburger im vierten Quarter zerschlug sich die Hoffnung auf die Wende des Spiels weiter. Trotz aller Versuche mussten sich unsere Devils letztendlich geschlagen geben.
„Leider haben wir bei den Special Teams, besonders im Punt, Yards liegen gelassen. In Anbetracht des knappen Ausgangs ist das besonders ärgerlich“ resümiert Defense Coach Florian Voss.



„Allerdings haben wir uns, aller Umstände zu trotz, gut verkauft. Gerade in den wichtigen Situationen hat die Defense abgeliefert und so weitere Punkte der Oldenburger verhindert.“
Headcoach Peer Barkmann erklärte nach dem Spiel: „Die Oldenburg Knights haben sich leider wirklich sehr gut auf unsere Offense eingestellt, sodass wir kaum Raumgewinne erzielen konnten. Trotz der Niederlage hat das Team super zusammengehalten und sich gegenseitig aufgebaut. Jetzt heißt es für uns das Spiel tiefgehend zu analysieren und die Fehler abzustellen.“
Beim nächsten Heimspiel am 26.05., auf dem Sportplatz Kroonhors) gegen die Kiel Baltic Hurricanes II, die als Mitaufsteiger aus der 4. Liga bekannt sind, wollen unsere Devils erneut ihre Leistung unter Beweis stellen und den Fans ein großartiges Spiel liefern.
 

Erster Auswärtssieg für die Hamburg Blue Devils

Quelle: © Presseinfo Hamburg Blue Devils

am 30.04.2018 um 19:53 (UTC)
 02. Mai 2018

Das Sonntagsspiel Hamburg Blue Devils gegen Braunschweig Lions II konnten die Hamburger 16-20 für sich entscheiden (00:07/10:07/00:00/06:06).

Für die Aufsteiger war das Spiel auf der Roten Wiese in Braunschweig der erste Auswärtssieg in der Regionalliga. Das Kopf-an-Kopf-Rennen wurde erst im spannungsgeladenen vierten Quarter entschieden. Mit einigen Ausfällen kämpfend, haben die Devils bewiesen, dass das Team auch in der neuen Spielklasse wunderbar funktioniert.



Die Gäste überraschten mit einem Blitzstart und verbuchten direkt die ersten sieben Punkte (TD #26 Marius Fiedler; PAT #1 Maurice Stubbe). Die aus dem Konzept gebrachten Braunschweiger mussten sich zunächst sortieren, ehe sie im zweiten Quarter die ersten Punkte erzielten und durch Fieldgoal und Touchdown mit 10:7 in Führung gingen. Die Hamburger errungen mit ihrem zweiten Touchdown (TD & PAT #1 Maurice Stubbe) die Halbzeitführung, doch das Spiel war weiterhin offen. Punktelos, aber dafür mit umso mehr Kampf, verlief das 3. Quarter. Beide Mannschaften waren heiß auf den möglichen zweiten Saisonsieg.

Im entscheidenden letzten Quarter unterstützen auf beiden Seiten sowohl die Spieler, als auch die fast 600 Zuschauer lautstark ihre Teams. Schließlich konnten sich die Teufel mit einem weiteren Touchdown von den Löwen absetzen (TD #8 Johann Hummel). Die Gastgeber haben sich zwar noch um einen zweiten Touchdown angenähert, jedoch sicherte die Hamburger Defense den Endstand 16:20.



Headcoach Peer Barkmann ist stolz auf den hart erarbeiteten Teamsieg: „Die Lions haben es uns nicht leicht gemacht, trotzdem konnten wir das Spiel in einer sehr spannenden Schlussphase für uns entscheiden“. Auch mit dem Ausgleich der personellen Schwierigkeiten ist Barkmann sehr zufrieden:
„Das Team hat es geschafft den kurzfristigen Ausfall einiger Schlüsselspieler schnell zu kompensieren und vier Quarter lang konzentriert zu spielen. Nun haben wir ein freies Wochenende vor uns, sodass wir die kommenden zwei Wochen nutzen können, um uns intensiv auf unseren nächsten Gegner Oldenburg Knights vorzubereiten.“
 

Season Opener gewonnen

Quelle: © andishell

am 21.04.2018 um 23:24 (UTC)
 21. April 2018

Hamburg Blue Devils vs. Ritterhude Badgers

Die Blue Devils haben das erste Regionallioga Spiel 2018 gegen die Ritterhude Badgers mit 29:06 gewonnen.



MVP ist #18 Tobias Staak

HBD Punkte: #1 Maurice Stubbe 11, #18 Tobias Staak 6, #86 Kay Bröcker 6, #13 Paul Petersen 6
 

Der Football-Hype kommt nach Hamburg

Quelle: © Presseinfo Hamburg Blue Devils

am 18.02.2018 um 20:19 (UTC)
 15. Februar 2018

Auch in diesem Jahr veranstalteten wir unsere alljährlichen Tryouts in der Volksbank Arena beim Volkspark Stadion.

Hunderte von aktiven Teilnehmern aus den unterschiedlichen Altersgruppen kamen am Sonntag, den 11. Februar 2018, genau eine Woche nach dem Super Bowl, in die Halle neben der Barclaycard Arena, um sich in den faszinierenden Sportarten American Football und Cheerleading auszuprobieren.

„Gerade für Anfänger sind die Tryouts, die man auch als offenes Training bezeichnen kann, der ideale Einstieg in unsere Sportarten. Besonders begeistert war ich von den über 200 Jugendlichen, die am Sonntag zu den Tryouts gekommen sind“, berichtet Vizepräsident Maximilian von Garnier. „Man merkt immer mehr, wie die Präsenz des American Football im Free-TV die Popularitätskurve konstant ansteigen lässt.“

Den Start machten die Jugendlichen im Alter von 7-18 Jahren im American Football, bevor es mit den Devilyns, unserem Damen-Team, weiterging. Im Anschluss präsentierten unsere Hamburg Angels vielen Interessierten, was es bedeutet, ein echter Cheerleader zu sein. Ein Mix aus Akrobatik, Pyramiden und Tänzen versetzte die Teilnehmer in staunen. Den Abschluss machten dann unsere Herren-Teams, die Blue Devils für Fortgeschrittene und die Blue Devils Prospects für Anfänger. Von 110 Teilnehmern im Herrenbereich waren über 60 Interessierte das erste Mal überhaupt bei einem Football-Training. Es wurde gelaufen, geworfen, gefangen, geblockt und auch getackelt.

„Die Blue Family wächst und wächst“, freut sich Vizepräsident Dirk Rißmann. „Wir haben es mithilfe der Tryouts und den Summer Camps geschafft, die Mitgliederzahl in den letzten Jahren zu verdoppeln! Es ist auch immer wieder schön zu sehen wie viele treue Fans sich aufmachen, um bei den Tryouts als Zuschauer dabei zu sein. Das lässt mein Blaues Herz höher schlagen.“

Im Vorfeld wurden die Tryouts in lokalen Tageszeitungen, auf Sozialen Netzwerken sowie über Flyer und Poster angekündigt. Auf Facebook gab es sogar ein Football Starter-Set zu gewinnen. Nach den Tryouts durfte sich der Gewinner Lukas Becker auch direkt über seinen neuen Helm und Schulterpolster freuen.



Wer die Tryouts verpasst hat, der kann natürlich trotzdem noch einsteigen. Vorkenntnisse sind dazu nicht erforderlich. Alle Informationen sind ab sofort auf unserer Homepage. Kommt einfach vorbei und probiert es aus
 

<- Zurück  1  2  3  4  5 Weiter -> 
 
  Es waren schon 101963 Besucher in Andi`s Hölle

© Copyright 2007 - 2018 Andreas Ebert